Fit & Fun beim OL auf dem Hermetsbüel

Der Anlass fand am Samstag, den 29. September 2012 im Schulhausareal Hermetsbüel statt.
Ein sportlicher Nachmittag mit einem Orientierungslauf für alle Kindergarten- und Kinder bis zur 5. Klasse.

 

Ende September wurde der Fit & Fun-Anlass des Elternrates durch Karin Gosch und Claudia Kistner durchgeführt. An diesem Nachmittag lernten 60 Kinder und viele Erwachsene den Orientierungslauf-Sport (OL) kennen. Das vielfältige Programm wurde von Yvonne Klein (Hittnau) und Ursula Wolfensberger (Pfäffikon) zusammengestellt und vorbereitet. Diese zwei aktiven OL-Läuferinnen führten die interessierte Gruppe in den Orientierungslauf ein.

 

Spielerisch zu OL-Wissen

 

Auf dem Schulareal Hermetsbüel waren 10 Posten verteilt. Für alle war der Stempelsprint und das Kennenlernen der speziellen OL-Signaturen obligatorisch. Anschliessend konnten die Kinder mit den Eltern die Posten frei auswählen. Beim Posten «Domino» konnten die Kinder die OL-Signaturen vertiefen. Wer gerne etwas mehr Glück im Spiel haben wollte, konnte beim «Fischen» und dem «Löli-OL» eine gute Zeit erreichen. Damit die Kinder für die drei Schlusswettkämpfe gut gerüstet waren, konnten sie ihre neu erworbenen OL-Kenntnisse an weiteren 5 Posten üben. Es standen ein «Mikro-Foto-OL», «Tankstellen-OL», «Mikro-OL», «Schnüerli-OL» und ein «Schmetterlings-OL» zur Auswahl. Für alle jene, die diesen Text lesen und noch nicht viel vom OL verstehen, lösen diese Postennamen verständlicherweise ein grosses Fragezeichen aus. Am Besten ist es, wenn Sie die teilnehmenden Kinder und Erwachsenen direkt fragen – es hat allen sehr viel Spass bereitet.

 

Rangierung im Regen zerflossen

 

Um 16 Uhr wurde dann das Startsignal für den ersten Wettkampf, den «Zetteli-OL» ausgelöst. Die Kinder mussten in einer bestimmten Zeit möglichst viele Posten anlaufen und ein Zetteli mit einer Punktzahl abreissen, als Karte stand ihnen ein Postennetz zur Verfügung. Die Summe aller Punkte hätte die Rangliste ergeben. Da es aber nonstop regnete, litten diese Zetteli, und die Gewinner des «Zetteli-OL’s» wurden am Schluss ausgelost.

Als Nächstes folgte dann die «Schatzsuche». Hier mussten die Kinder die Buchstaben beim Posten auf einen Lösungsstreifen übertragen. Das Lösungswort sagte ihnen, wo der Schatz versteckt war. Für jede Klasse wurde ein anderes Versteck gewählt. Und als Abschluss dieses spannenden Nachmittags fand der Finallauf statt. Es war wieder sehr schön zu sehen, wie die Kinder in so kurzer Zeit die Schulhauskarte lesen lernten und die richtigen Posten anliefen.

Die Rangverkündigung durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Preise, die von der Firma Huber + Suhner AG gestiftet wurden, konnten an die jungen, strahlenden OL-Läuferinnen und -läufer verteilt werden.

 

Bericht veröffentlicht in Hittnau Intern November 2012

Impressionen des Tages