JUMABA 2014

Am 8. Februar 2014, um 19.00 Uhr, wurden im Rahmen des „Sau(st)Balls“ zahlreiche maskierte und kostümierte Jugendliche zum feiern des ersten Jugendmaskenballs in den Singsaal eingelassen. Wie erwartet, kamen vorwiegend Schülerinnen und Schüler aus der Mittelstufe und ersten Oberstufe zur Jugendfasnacht – gegen 20.30 Uhr trafen dann auch noch wenige ältere Jugendliche – rechtzeitig zum Konzert der 40-köpfigen Gugge „Uzepatscher“ aus Uzwil – ein.

 

Nebst der Teilnahme an der Maskenprämierung mit über vierzig Kostüm-Motto’s (meist Gruppen) und der Gewinnchance auf tolle Preise, wurde den BesucherInnen während dem Guggenkonzert, zu Party-Hits und aktuellem Sound (House, Hip-Hop etc.) nebst Lichteffekten genügend Stimmung und Raum für eine ausgelassene Tanzeinlage, gemütliche Sitzrunde und Konsumation von bunten, alkoholfreien Frucht-Cocktails an der „JumaBAR“ angeboten.

Gegen 22.00 Uhr machte sich ein Grossteil der jüngeren Fasnächtler auf den Heimweg und der JUMABA-Saal wurde bis kurz vor Mitternacht von einer kleineren Gruppe Jugendlicher für weitere Tanzgelegenheiten und die „Belagerung“ des DJ-Pults genutzt.

 

Die Organisatoren dürfen auf einen reibungslosen Ablauf und eine Party ohne Zwischenfälle zurückblicken. Mit knapp 100 Schülerinnen und Schülern wurden die Erwartungen erfüllt; es darf davon ausgegangen werden, dass mit den weiteren Klassenübertritten künftig auch die Besucherzahl etwas zunehmen wird – für Jugendliche, welche nicht mehr schulpflichtig sind, ist der Jugendmaskenball wohl kein Anziehungspunkt mehr.

Trotz grossem Aufwand möcht das OK JUMABA (Elternrat & Helfer) den Jugendmaskenball auch im nächsten Jahr wieder durchführen, damit auch die älteren Schulkinder am Fasnachtstreiben teilnehmen können. Die nächste Dorffasnacht findet am Samstag, 31. Januar 2015 statt - unbedingt Termin vormerken!

 

 

Bericht veröffentlicht in Hittnau Intern März 2014 (ar)