Konzert Oli Beck

Oli Beck und seine Band regten Gross und Klein zum Mitmach-Konzert an

 

Ein schöner Novembernachmittag und spritzige Mundartlieder - dank dieser Kombination wurden praktisch alle Plätze des Singsaals der Schulanlage Hermetsbuel besetzt. Oli Beck ist es einmal mehr gelungen, Gross und Klein mit seinen peppigen Melodien rund eine Stunde zum Swingen zu bringen und zu begeistern. Mit lustigen Texten und melodisch-eingängigen Liedern präsentierte der Oberstufenlehrer ein speziell auf Kinder zugeschnittenes Konzert.
 
Die Melodien mal jazzig, mal volkstümlich oder soulig haben die Kinder zum spontanen Mitsingen angeregt. Die kleinen und grossen Teilnehmer sangen «De Chübel hät es Loch drin» und klopften fröhlich mit Händen und Füssen zu «Ränne». Gemeinsam mit Oli Beck, Andi Räz und Roli Elmer wurden sie spielend durch den Klang der Gemüse-Rumbakugeln mit den mexikanischen Melodien auf der Bühne vertraut gemacht.

Beck, Räz und Elmer singen auf Mundart über «Gümmi Bärli», vom Essen mit «Servelat dazu» und über Böögge-Bruno, der unverhohlen in der Nase bohrt. Und wenn man Beck fragt, welche Themen im Moment für Kinder relevant sind: lässt er Kinder durchs Singen antworten, bringt Erwachsene zum Lachen und regt mit jeder Strophe und Zeile alle Sinne an. Es ist durchaus möglich, dass die Kinder pfeifend «Es isch verbotte» im Dorf demnächst das Sagen hatten.
Nachdem Gummibärchen an die Kinder verteilt wurden, verabschiedete sich die Band mit dem Lied «Samurai». Mit begeistertem Applaus bedankten sich die grossen und kleinen Zuhörer für das pfiffige Konzert. Im Anschluss an das Konzert wurde vom  Elternrat eine «Böögge-Bar» als Treffpunkt organisiert. Wo geschmackvolles Kuchenbuffet mit verschiedenen Kaffees sowie kunterbunten Getränken verkauft wurde.
Bei allen Beteiligten, die es ermöglicht haben, den Anlass durchzuführen, möchten wir uns sehr herzlich bedanken. Ein friedlicher Jahreswechsel, wir im Hittnau-Elternrat freuen uns auf ein Wiedersehen.

von Maru Martínez (Text und Bilder), erscheint in Hittnau Intern Januar 2016